Die Dorfjungend

Die Dorfjungend 2019-10-15T17:26:53+01:00

Wie würde es wohl einem jungen Mädchen ergehen, das ganz allein in einem kleinen gallischen Nest strandet? Es könnte allenfalls auf dem Stein-Tablet rumdaddeln und würde sich sicher „zu Tode langweilen“. Ferri und Conrad haben ein Herz für Teenies. Deshalb haben sie sich etwas ganz Besonderes für die Titelfigur des neuen Albums einfallen lassen und ihr jede Menge Freunde zur Seite gestellt! Diese Jugendlichen standen lange im Schatten ihrer Eltern. Deshalb haben sie nie die Aufmerksamkeit bekommen, die sie eigentlich verdient hätten. Das soll sich jetzt ändern. Dank der blühenden Fantasie von Didier Conrad und Jean-Yves Ferri.

SELFIX UND ASPIX

Von den Jugendlichen im Dorf nehmen zwei einen ganz besonderen Platz ein: Selfix und Aspix. Auch sie haben gewissermaßen berühmte Väter, denn es handelt sich um die Sprösslinge von Automatix, dem Schmied, und Verleihnix, dem Fischhändler. Die beiden liegen bekanntermaßen seit jeher im Streit und lassen gerne mal die Fäuste fliegen. Ihre Söhne dagegen sind sich in Vielem einig. Sie sind gegen das „System“ – vor allem gegen den „Zaubertrank, der fett macht“ – und weigern sich strikt, in die Fußstapfen ihrer Eltern zu treten. Sie wollen weder Eisen schmieden, noch Fische fangen. Nein, die jungen Leute wollen jetzt ihre eigenen Entscheidungen treffen!

DER EWIGE TEENAGER

Im letzten Album, Asterix in Italien, trat Obelix als Drahtzieher der Geschichte in Erscheinung. In Die Tochter des Vercingetorix spielt er als Hinkelsteinlieferant zwar immer noch eine gewichtige Rolle, aber die Fäden hält jetzt Adrenaline in der Hand. Noch dazu scheint der arme Obelix völlig überfordert zu sein mit dem, was die jungen Leute so wollen. Seine Reaktion: Er wird wütend, neidisch und manchmal sogar richtig giftig. Hätte er jetzt noch ein Basecap verkehrt rum auf dem Kopf, wäre er der perfekte ewige Teenager – trotz seines Alters.